Archiv für November 2010

diskursiv-soli-party + Diskussionsraum



Wir wollen mit Euch feiern!

Da gibt’s ziemlich viele Gründe für. Der einfachste ist, dass wir dazu Lust haben: auf nette Leute, gute Mucke und eine tolle Nacht. Wir wollen auch feiern, dass es viele Menschen gibt, denen diese Welt nicht egal ist und die sich deswegen zusammen tun, um sie zu verändern. Auch dafür steht diskursiv – mal theoretisch, mal aktionsorientiert, und dieses Mal mit ’ner dicken Party. Und weil wir versuchen wollen, antisexistisch, antirassistisch und antikapitalistisch zu leben und zu handeln, möchten wir auch so feiern! An diesem Abend möchten wir gerne Spaß haben – aber auch im Hinterkopf behalten, dass auch Partys oft Orte sind, an denen Menschen die persönlichen Grenzen anderer überschreiten oder sich an anderen vergreifen. Lasst uns ein Auge darauf haben, dass dies an diesem Abend nicht der Fall ist und Diskriminierung, die vor keinem noch so ansozialisierten Merkmal haltmacht, keinen Platz auf dieser Party hat. Ob es nun Hautfarbe, Religion, Klamotten, Staatsbürger_innenschaft, Studiengang, Anzahl der geleisteten Lohnarbeitsstunden, Herkunft oder Geschlecht ist.
Forget your gender und all die anderen unwichtigen Unterschiede und feier mit uns und wunderbaren Bands und Dj(ane)s einen großartigen Abend!

Nachtrag zum Vortrag:
Offenes Forum zu Geschlechterrollen und Sexismus am Samstag um 20 Uhr im Mainusch:

Wir hatten einen Vortrag angekündigt und haben uns nun – auch aufgrund von Absagen – dazu entschlossen einen offenen Diskussionsraum anzubieten. Wir möchten mit euch und uns über Geschlechterrollen und Sexismus sprechen und laden alle Interessierten herzlich ein. Wir werden einen Text zur Verfügung stellen, den wir vorr. bis Freitag Abend hier verlinken, damit ihr gucken könnt, ob ihr euch darauf einlassen mögt. Es soll eine zwanglose Runde von Menschen werden, die sich dem Thema annähern wollen, die hinterfragen wollen, warum soviel in unserer Gesellschaft über Mann und Frau sein definiert wird, was daran positiv und/oder negativ ist und wie wir auf Dinge hinweisen oder sie für uns anders machen können, wenn wir das wollen.

Wir freuen uns auf euch und eure Beiträge und auf eine großartige Party!

Veranstaltungshinweis: Verkaufte Käufer

Man kauft, was man nicht braucht, von Geld, das man nicht hat, um dem zu imponieren, den man nicht mag
Vortrag mit Prof. Marianne Gronemeyer am Freitag, den 10. Dezember 2010 um 18 Uhr im Haifa-Zimmer des Mainzer Rathauses, Jockel-Fuchs-Platz 1, 55116 Mainz

Den Flyer und eine nähere Beschreibung gibt es HIER, sowie auf der Seite des Veranstalters: Linkswärts e.V.
Unterstützt wird die Veranstaltung durch:
attac Mainz, Aktionsbündnis „Wir zahlen nicht für Eure Krise!“ Mainz/Wiesbaden, AntiFa Nierstein