Montag 16.11.2009, 18.30 Uhr, Raum: P3 (Philosophicum)
Was hat Gemüse mit dem Kapital zu tun? – oder: Wie unsere Landwirtschaft heute funktioniert und was anders sein könnte

Aufzeichnung
Vortrag

Diskussion

Download: VortragDiskussion

Die Folien zum PPP-Folien zum Vortrag gibt es hier.

In Europa ist die Landwirtschaft schon lange kapitalistisch organisiert, in vielen Ländern treibt Europa diesen Prozess voran – z.B. über Freihandelsverträge. Wer sind die treibenden Kräfte hinter diesem Prozess? Was bedeutet er für unsere Ernährung, für diejenigen, die Landwirtschaft betreiben und für die Umwelt? Und was hat es mit dem Gegenkonzept der „Ernährungssouveränität“ auf sich? Die Referentin möchte einen Überblick zu diesen Fragen geben und freut sich auf eine lebhafte Debatte im Anschluss.

Referentin: Pia Eberhardt, arbeitet für die lobbykritische „Corporate Europe Observatory“ in Brüssel zu Handelsfragen und war vorher lange aktiv bei Attac zu landwirtschaftlichen und handelspolitischen Themen.